47 Kommentare

  1. Serienfreak
    Serienfreak at |

    Hallo!
    Ich fand den Podcast sehr informativ. Ich habe ihn auch meinem Hundespaziergang gehört und er war ein gutes Mittel gegen langeweile.
    Zum Schluss hin fand ich’s dann doch etwas langatmig, aber es war in Ordnung.
    Als Info noch: Es gibt keine Altersbeschränkungen für Bücher! Hab ich irgendwann mal bei Wer wird Millionär gehört. Das heißt auch ein 5-jähriger darf sich Steven-King-Romane reinziehen 😀

    Zu meinem Arsch der Welt:
    Es gibt so viele schöne Orte auf dieser Welt, die ich alle gern mal bereisen würde, um so viel wie möglich von der Welt zu sehen. Aber ich stehe ja ehr auf die Verrückten Sachen. Und so ist es einer meiner größten Träume, einmal in die Antarktis zu reisen und dort einen Cache zu loggen. Das wäre absolute Weltklasse. Die Antarktis kommt ja dem Arsch der Welt schon recht nah :). Vielleicht bietet sich mir ja eines Tages die Gelegenheit!

    Reply
  2. ZaphodB72
    ZaphodB72 at |

    Mein schönster Arsch der Welt, von dem ihr gerade geredet habt:
    Tallinn!!
    Ich war vor 2 Wochen für 4 Tage da. Wunderschöne Altstadt mit guter Kneipendichte!
    Fürs Cachen hatte ich leider keine Zeit, es gab aber haufenweise, hab dann am letzten Tag den am Flughafen noch gefunden, den Länderpunkt wollte ich!

    Reply
  3. bommelbande
    bommelbande at |

    Der schönste Arsch der Welt ist für uns das Kap der Guten Hoffnung (Südafrika) und wir hoffen das wir dort irgendwann auch mal cachen können;-)

    Viele Grüße
    bommelbande

    Reply
  4. addi s.
    addi s. at |

    Hey ihr!

    Wie immer ein sehr schöner Podcast, hat mir sehr gut gefallen!

    Betrachtet man wie früher die Welt als Mittelpunkt des Universums und dann die Sonne davor, dann könnte ich mir unseren Mond als Arsch der Welt vorstellen 😛
    Besonders “the dark side of the moon”!
    Die Frage dort ist zwar eher inwiefern das GPS-System dort eben nicht funktioniert und wie viele Caches dort schon liegen!
    lg

    Reply
    1. Serienfreak
      Serienfreak at |

      Du könntest dir ja erstmal den Cache auf der ISS vornehmen 😉
      http://www.geocaching.com/seek/cache_details.aspx?guid=611d0635-a1cf-41bc-a0cc-a6038ae288d5

      Reply
  5. Pommmes
    Pommmes at |

    Hallo,

    wieder ein sehr schöner Podcast mit Weitgereisten :)

    Ich glaube ich fliege erst am Freitag zum schönsten “Arsch” der Welt (NICHT wortwörtlich gemeint):
    Dann fliege ich nämlich nach Israel :) Ich freue mich schon auf Land und Leute … und die Caches 😉

    Reply
  6. Lars E.
    Lars E. at |

    Für mich ist der schönste Arsch der Welt, “Thailand”
    Das ist bestimmt mal ein nettes Land für Herrn Hoecker, eventuell besucht er das ja auch mal.

    Würde mich sehr freuen.

    Einen schönen Gruß

    Lars

    Reply
  7. Markus
    Markus at |

    Für mich ist der der schönste Arsch der Welt: Kuba
    Hier Varadero
    Dort gibt es einen 500 Jahre alten Kaktus…der ist der knaller…und der ist sprichwörtlich mitten in der Pampa..also am Arsch der Welt

    Ohne Geocaching wäre ich da NIE hingegangen!

    Gruß
    Markus

    Reply
  8. Bonnie&Clyde_DE
    Bonnie&Clyde_DE at |

    Unser Arsch der Welt:

    Andalusien (Spanien). Dort waren wir 2009 im Rahmen einer Studienreise.
    Andalusien bietet neben einigen schönen Caches auch jede Menge Kultur.
    Der Kontrast zwischen christlicher und islamischer Bauweise ist beeindruckend.

    Wir besuchten wärend dieser Reise die Alhambra, die Mequita, eine Stierkampfarena in Sevilla und und und……

    Fazit: sehr sehenswert, wir wollen noch einmal hin.

    Reply
  9. Ruhrpottlerin
    Ruhrpottlerin at |

    Ich war 2006 am schönsten Arsch der Welt: Australien. Die beeindruckenden Landschaften / Städte und die supernetten Leute haben auf mich einen bleibenden positiven Eindruck hinterlassen. Leider war ich zu der Zeit noch keine Geocacherin. Aber wenn ich noch einmal dorthin kommen sollte, werde ich aufjedenfall meine Geocaching-Ausrüstung mitnehmen. :-)
    Viele Grüße aus dem Ruhrpott

    Reply
  10. blickfang
    blickfang at |

    Chatham Insel – der von hier entfernteste Cache der Welt: GC2DNHK

    //blickfang

    Reply
  11. dottigross
    dottigross at |

    Der schönste Arsch der Welt ist…

    …unserer Meinung nach die Ostseeküste von Rügen – genauer gesagt bei GC33WE4. Da könnte man fast das Cachen vergessen (aber auch nur fast 😉 ), wenn man an diesem abgelegenen Fleckchen Erde steht.

    Ist es schlimm, dass unser schönste Arsch der Welt “nur” in Deutschland liegt und nicht in… Brasilien, Australien, Kuba…? Ich denke nicht, denn unser Heimatland ist wunderschön und ein Cacher-Eldorado!

    lg

    Reply
  12. Kai
    Kai at |

    Mein schönster Arsch der Welt sind die Malediven die ich im Jahr 2000 besucht habe. Dort mal Dosen zu suchen wäre für mich unheimlich toll!

    Gruß aus dem Saarland!

    Reply
  13. Slini11
    Slini11 at |

    Der schönste Arsch der Welt ist das Eggerloch bei Villach in Kärten/Österreich.
    Ein Höhlentradi, den man ohne Kletterzeug absolviren kann. Die Höhle war einfach überwältigend. Man musste sicherlich 200-300 Meter tief in die Höhle hinein. Obwohl das Wetter an diesem Tag war sau schlecht, als wir den (fast nicht vorhandenen Pfad) zu Höhle erklommen, war es ein überwältigendes Erlebnis in diese Höhle zu erkunden.
    Dieser Cache wird mir wohl noch lange in Erinnerung bleiben. Zudem haben wir auch noch andere schöne Orte in Kärten entdeckt…auch wenn es vielleicht nicht ganz am Arsch der Welt liegt.
    Gruß,
    Slini11

    Reply
  14. Cosmilla71
    Cosmilla71 at |

    In 2002 hatte ich mir einen Jugendtraum erfüllt und eine 17tägige Rundreise durch Kanada gemacht. Das war einfach nur toll und von sommerlichen 25 Grad Celsius bis verschneiten Temperaturen um die Null Grad Celsius war alles dabei. Morgens beim Aufwachen wusste ich manchmal garnicht in welcher Stadt ich mich gerade befinde. Das Geocachen hatte ich erst fünf Jahre später für mich entdeckt. Es wäre einfach großartig noch einmal zum “schönsten Arsch der Welt” zurückzukehren und Kanada weiter zu entdecken und nebenbei dem vielleicht schönsten Hobby der Welt zu fröhnen.

    Reply
  15. CachingRanger
    CachingRanger at |

    Mein schönster Arsch der Welt liegt auf Mosquito-Island in den British Virgin Islands. Ich hatte das Vergnügen 2001 dort Gewesen zu sein. Leider damals noch Nichtgeocacher 😉

    Reply
  16. dieKratzer
    dieKratzer at |

    Hallo,

    der schönste A**** der Welt ist für mich das engl. Dartmoor ein Nationalpark in der der Grafschaft Devon. Die Urform des Geocaching behaupte ich kommt hierher. Bevor es GPS gab war das Letterboxing hier schon aktiv. Die älteste noch aktive Letterbox ist von 1886. Die Landschaft ist hier Traumhaft mit Moos und Heide.

    Schöne Grüße vom Niederrhein

    dieKratzer

    Reply
  17. alsterdrache
    alsterdrache at |

    Moin BGC & Conveam,
    zunächst herzlichen Dank für die freundliche Erwähnung im Podcast, aber ich wollte schon mal klarstellen, dass ich Eure Events bisher vor allem besucht habe, weil ich dort ganz andere Mensche treffe als bei Events in Hamburg, was sympathisch ist und den Blickwinkel erweitert… Und den Punkt nehm ich natürlich gern (wer nicht?), aber beim http://www.SchLaDo.de gibt’s gar keinen Punkt und ich geh auch da gelegentlich hin; es geht nicht immer um Punkte. Wollt’s nur mal gesagt haben, nä…
    Jetzt muss ich aber wieder zu den Cocktails und den Girls an den Strand, denn mit meinen Holz-TBs habe ich inzwischen – wie angenommen – Milliarden verdient 😉
    Ciao, Euer alsterdrache

    Reply
  18. Zwergenaufstand
    Zwergenaufstand at |

    Viele würden sagen, mein Heimatort sei der Arsch der Welt, aber ich fühle mich hier wohl.
    Cachetechnishc fühlte ich mich letztes Jahr in Irland am AdW, da ich eine Freundin besuchte, die eine Busstunde nordöstlich von Dublin lebte. 0 Caches in ihrem Ort, Jeweils einer mehrere km weiter südlich und nördlich. Der nördliche Cache war ein Multi, den ich trotz zweimaliger Versuche nicht finden konnte – dafür waren lange Strandspaziergänge nötig, um ohne Bus/Fahrrad/Auto hinzukommen und im zweiten Anlauf war ich reichlich gefrustet. Mehrere Caches in einem Ort gab es erst wieder in der nächstgrößeren Stadt, in die man rund 20 Minuten mit dem Bus juckeln musste.

    Reply
  19. dorina schneider
    dorina schneider at |

    der schönste arsch der welt ist für mich fehmarn bei wind und wetter und zu jeder jahreszeit!

    Reply
  20. Himberger / Ulf
    Himberger / Ulf at |

    Der schönste Arsch der Welt liegt hier: http://coord.info/GCJNWJ
    Ein von uns erklärtes Ziel welches wir irgendwann einmal erreichen möchten. Vor der Herrausforderung haben wir keine Angst, nur vor der Distanz zur Parkmöglichkeit am nördlichsten Zipfel Norwegens.
    Und ich glaube, auf dem Weg zum Cache sieht man soviel Arsch der Welt wie sonst nirgends

    Reply
  21. kati1988
    kati1988 at |

    Man sagt ja immer, in der Heimat ist es doch am schönsten. Meine Heimat liegt zumindest am Arsch der Welt. Es handelt sich dabei um Eisenhüttenstadt. Das ist jetzt nicht die schönste Stadt, aber zumindest sehenswert. Es ist die erste sozialistische Stadt Deutschlands und eine Planstadt, die schön die DDR-Baukunst widerspiegelt. Und sie liegt im Osten vom Osten von Deutschland. Man kann Polen am anderen Ende der Oder sehen, aber einen Grenzübergang gibt es erst 30km weiter nördlich bzw. südlich. Also voll am Arsch der Welt.

    Reply
  22. Kleene6
    Kleene6 at |

    Huhu,
    der schönste Arsch der Welt lieht für mich in der Prignitz, einem Landkreis zwischen Hamburg und Berlin. Mein Örtchen Reckenthin/ Tüchen findet man in kaum einem Atlas… 😉 Aber es gibt dort in der “Pampa” viele nette kleine Caches.

    Reply
  23. Haeges
    Haeges at |

    Für uns ist der schönste Arsch der Welt Schweringen, das ist Heimat, Urlaub und der Ort, an dem wir das Cachen entdeckt haben. Ist halt ein kleines Dorf in Niedersachsen und wenn man dort ist, hat man keinen Handyempfang und es ist sehr ruhig! Und alle die uns Fragen, wo wir hinfahren und wir antworten dann mit Schweringen, dann bekommen wir immer nur zu hören: “Wo liegt das denn??? Am Arsch der Welt?” 😉

    Reply
  24. Willems
    Willems at |

    Mein schönster Arsch der Welt ist mein Heimatort Schiffweiler im schönen Saarland.

    Ansonsten war es mal wieder eine schöne Folge, weiter so!

    Grüsse
    Willems

    Reply
  25. Michi
    Michi at |

    der schönste arsch der welt liegt direkt neben dem busen der natur und ist für mich das ausseer land in der wunderschönen steiermark :)

    Reply
  26. Lukas
    Lukas at |

    Für mich ist der schönste Arsch der Welt endeutig der Campingplatz Mlaska auf der Insel Hvar in Kroatien. Ein echter Geheimtipp, weil total ab vom Schuss, aber dafür sogar mit Sandstrand, den man in Kroation nur sehr selten findet.
    Dafür, dass man hier (für europäische Verhältnisse) am Arsch der Welt ist, findet man viele Anzeichen: Der Bäcker öffnet eigentlich um sieben, manchmal aber auch erst um zehn, manchmal auch gar nicht. Dann gibt es halt mal kein Frühstück.
    Als wir in einer nicht weit entfernten Gaststätte einmal zum Abendessen waren, wollten uns die Kellner zum Schluss noch einen Schnaps ausgeben. Da wir schon zum Essen Wein getrunken hatten, lehnten wir mit der Begründung, wir müssen ja auch wieder zurückfahren, dankend ab. Daraufhin fragte man uns, wo hin wir denn fahren müssen. “Mlaska? Dann könnt ihr trinken. Polizei ist auf andere Seite von Insel…” Dass die enge und kurvige Straße keine Leitplanke besitzt und man beim Abkommen von der Fahrbahn 300 Meter in die Tiefe stürzt (was die vielen Autowracks bezeugen), war dabei offensichtlich egal…
    Achja, dort in der Nähe gibts auch einen Cache. Die Koordinaten sind ganze 300 (in Worten: dreihundert!!!) Meter im Off, aber der Cache hält schon seit Jahren durch und wird tatsächlich ab und zu mal gefunden.

    Reply
  27. ManuK100
    ManuK100 at |

    Mein schönster Arsch der Welt ist an mir fest gewachsen….:-)
    Nee, kleiner Spaß am Rande!

    Seit unserem diesjährigen T5 Urlaub auf Mallorca ist unser persönlich schönster Arsch der Welt auf dieser Insel. Auch wenn sie nur 1,5 Flugstunden von uns entfernt liegt…
    Dieser Cache spricht schon im Namen dafür: Al final del Mundo GC2KBVK
    Mallorca zu erwandern und zu erklettern und das ganze auserhalb des Ballermann Gegröles kann ich wirklich jedem Empfehlen.
    Es war sicherlich nicht unser letzter Urlaub auf der Insel:-)

    Reply
  28. Benny
    Benny at |

    Mein schönster Arsch der Welt liegt in Rust.
    Das dortige Naturschutzgebiet an der deutsch-französischen Grenze ist eines der Schönstens und Größten die wir je besucht haben. Wenn man sich vornimmt dort einen Cache zu heben, heißt das noch lange nicht, das man diesen auch Heben kann: Hochwassergebiet. Aber aufgrund der üppigen Natur ist das halb so wild. Zu sehen gibt es dort genug und das ist doch auch einer der Gründe warum man auf Dosensuche geht: Back to Nature.

    Reply
  29. just4funAC
    just4funAC at |

    Der schönste Arsch der Welt ist immer noch in Eschweiler am Blausteinsee. Wer einmal da war kommt mit Sicherheit auch immer wieder zurück.

    Gruss
    just4funAC

    Reply
  30. Mietzecacherin
    Mietzecacherin at |

    Der schönste Arsch der Welt ist natürlich deiner Alex ;D

    Reply
    1. Lilli Nadelfaden
      Lilli Nadelfaden at |

      ^_^ Hahaha! ^_^

      Reply
  31. Lilli Nadelfaden
    Lilli Nadelfaden at |

    Vielen Dank für den wieder sehr schönen Podcast!
    Ich stelle mir als schönsten A… der Welt die Malediven oder Hawaii vor. Leider bin ich noch nie dort gewesen und ob mir das irgendwann einmal möglich sein wird, weiß auch nur der Himmel. Aber ich stelle es mir einfach traumhaft dort vor – wobei ich auch wahnsinnig gern einmal die vielseitigen Gegenden Australiens oder Neuseelands ( 😉 ) besuchen würde!!!
    Ach, es gibt viel zu viele schöne Ärsche der Welt, an die ich gern einmal reisen würde 😛

    Reply
  32. rotegrütze
    rotegrütze at |

    Hallo,

    für mich ist der schönste Arsch der Welt an der Küste, egal wo. Ich liebe das Meer

    Reply
  33. GrhamFletcher
    GrhamFletcher at |

    Ich finde der schönste Arsch der Welt ist in Schottland. Mein Highlight dort war ein kleiner Strand (N58° 33.000 W04° 40.700) in der Nähe von Loch Eriboll. Glasklares Wasser, feinster Sandstrand und das alles neben grofen Felsen, Farnen Gräsern und mit flechten bewachsenen Steinen. Das alles am Rande einer Landstrasse ohne Einsicht. Das wir den Fleck gefunden war reiner Zufall.

    Reply
    1. GrhamFletcher
      GrhamFletcher at |

      Hier mal ein Bild von meinem schönsten Arsch der Welt. Hoffe es wird angezeigt.

      https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash4/420554_246854648770837_1651699734_n.jpg

      Reply
  34. Katzenhai74
    Katzenhai74 at |

    Der schönste Arsch der Welt liegt womöglich in Kanada, was aber noch festzustellen wäre! 😉

    Reply
  35. Team.TAM
    Team.TAM at |

    Wir waren vor kurzem auch am schönsten Arsch der Welt.
    Das alte Eibia-Gelände bei Dörverden in Niedersachsen. Hier wurde früher Schwarzpulver hergestellt. Ein Filterwerk reinigte für die Produktion des Pulvers das Wasser aus den 43 Brunnen im Umkreis… wirklich ein absolut tolles LP Gelände mit mehreren lohnenswerten Caches!…
    Hier mal ein Link zum Multi “Sabotage im Filterwerk” : http://coord.info/GC2VC0N

    BG Team.TAM

    Reply
  36. hammti
    hammti at |

    der schönste arsch der welt ,liegt bei mir zu hause im bett .für mich ist alles schön insbesondere LPs wo sich die natur langsam ihren weg zurück bannt 😉
    schöne grüße TEAM HAMMTI

    Reply
  37. Haikatze71
    Haikatze71 at |

    Da bin ich mir mit meiner besseren (?) Hälfte Katzenhai74 einig:
    Der schönste Arsch lässt sich sicher in Kanada finden, irgendwo in der wunderschönen Natiur vo Vancouver Island.
    Ein Traumreiseziel…

    Als schönsten bereits gesehenen Ort würde ich die Gegend rund um die Müritz bezeichnen. Landschaft, Gegend, Landschaft und ein paar tolle Caches!

    Reply
  38. Laborratte87
    Laborratte87 at |

    Hm, mein schönster Arsch der Welt… ist eigentlich mein Zuhause… das kleine Dörfchen Steinhagen… das kennt kein Arsch, alle fahren nur dran vorbei und wirklich aufregende Sachen gibts hier auch nicht zu sehen. Also wirklich Dorf. Aber trotzdem mag ichs und will eigentlich auch gar nicht hier weg.
    Aber ich hab auf meinen Seereisen schon soviele Ärsche der Welt gesehen… den Chouf-Nationalpark im Libanon (Bäume, Bäume und noch mehr Bäume..so weit das Auge reicht), nen Militärstützpunkt in der Türkei (kilometerweit weg von der nächsten Stadt un im Stützpunkt …. nüscht, nur die Anlegestelle) … aber wie gesagt, zuhause ist es doch immer noch am schönsten. Auch wenn es der Arsch der Welt ist 😀
    Lieben Gruß, die Laborratte

    Reply
  39. Rainer Bechstein
    Rainer Bechstein at |

    Der Fluss Po in Italien ist für mich der schönste Arsch der Welt
    Gruss an den nettesten ‘Arsch” der Welt :-)

    Reply
  40. Philipp
    Philipp at |

    Hallo, mein schönster Arsch der Welt ist eindeutig Bali! Lustig ist dass dort der Cache Container meist in irgendeiner Kneipe oder einem kleinen Laden zu finden ist.

    Lieben Gruß Philipp (Pags78)

    P.S. Freue mich immer sehr auf den nächsten, geilen Podacast “Schleim” 😉

    Reply
  41. Schatzforscher
    Schatzforscher at |

    Ziemlich cool mit der App.Da kann man wirklich einfach einen Kommentar hinterlassen. Mach weiter so. In Team mit Conveam höre ich Dich noch liebe. Grüße Schatzforscher

    Reply
  42. Nate Bonnet
    Nate Bonnet at |

    Für mich ist der schönste Arsch der Welt in Dänemark, da fand ich es immer traumhaft schön!!

    Reply
  43. Panisa (Sascha)
    Panisa (Sascha) at |

    Der schönste Arsch der Welt ist für uns Mallorca (dort mitten in der Pampa). Hier konnten wir bei bisher drei Geocachetouren Natur und Outdoorerlebnis pur kennen lernen.

    Liebe Grüsse
    Sascha (Von den Panisas)

    Reply
  44. eliminator0815
    eliminator0815 at |

    Wie immer habe ich auch diesen Podcast während meiner täglichen Radtour gehört und wie immer hat er mir gut gefallen. Und wenn es was zu gewinnen gibt, dann will ich auch gern meinen Kommentar abgeben.
    Wenn ich genug Zeit und das entsprechende Kleingeld für den dazu nötigen Diesel hätte, würde ich gern eine Geocachetour an die weit im Südwesten gelegenen Bundesländer Baden-Württemberg, Saarland und Rheinland-Pfalz unternehmen. Denn die sind für mich so weit entfernt wie der “Arsch der Welt”

    Tschüß Micha

    Reply

Hinterlasse einen Kommentar