2 Kommentare

  1. palk
    palk at |

    heute diesen podcast gehört, hat mir sehr gut gefallen, gerne mehr davon! :)

    die podkaffeecasts sind immer sehr formell informativ was geocachen angeht, der “powertrailfreestyle” war herrlich ausm bauch raus und setzte mehr auf unterhaltung, das gefiel mir sehr gut. sogar pinky kam zu wort… 😉

    worüber ich aber staune, die zeit die ihr von einem “gefunden” zum nächsten brauchtet, die war gefühlt immer ziemlich kurz. gerannt seid ihr nicht, also hat der owner wirklich immer auf das minimum von 161metern geachtet?

    Reply
  2. Usinn
    Usinn at |

    Danke für den tollen Podcast!

    Wie könnt Ihr Pinky als Anaconda-Lockhund einsetzen :-)

    Powertrails richten doch genauso großen oder keinen Schaden an, wie andere Caches oder??? Häää diese Argumentation ziehen mir die Schuhe aus!

    Wie palk schon geschrieben hat, seit ihr entweder verdammt zügig von Cache zu Cache unterwegs .. ohne ins Schnaufen zu kommen … oder die Abstände sind echt nur ein Katzensprung lang :-)

    Liegt wohl an der platten Landschaft, was wir hier in Süddeutschland nicht so wirklich kennen 😉

    Weißt was ein großer Vorteil bei der Hundegröße von Pinky ist? Du kannst den Hund einfach in den Rucksack stecken, wenn Pinky nicht mehr kann.

    Reply

Hinterlasse einen Kommentar